wurzelndes Wir – Verankerung ineinander

www.gedankenspiele-Wortkunst.de

zum Welttag der Poesie:

 

Wo fängst du an

und wo höre ich auf?

Wer bin ich

und was machst du daraus?

.

Ein unsichtbares WIR

aus dir und mir

wächst heran

im zeitlos schwebenden Hier.

 

Verankerung ineinander

Was mit viel Zeit

klein begann,

birgt die Chance

fürs irgendwann.

.

Mit Wurzeln der Verankerung

ineinander

über sich

hinauswachsen.

.

Der Wunder-voll

und riesig werden

für grosse Aufgaben

hier auf Erden.

März 2020

www.Gedankenspiele-Wortkunst.de

Augenseufzerfeld

www.gedankenspiele-wortkunst.de

Wie gern würde ich Menschen retten,

doch dann lägen sie wieder in Ketten!

Was für eine Denkunmöglichkeit.

Es würde in die nächste Abhängigkeit ziehen

und dann müsste wieder einer fliehen.

Denn Halt kann man nur in sich selbst finden,

auf dem Weg dahin

kann man sich nur allein schinden.

Dann wächst glückbegabt neue Stärke in dir,

die du brauchst – ich habs hinter mir.

Gott ist da –

väterlich trägt er dich.

Es lohnt sich

sicherlich.

Sei ein Held

auf diesem weiten Feld

der Veränderung.

Ich bin schon da!

Und pflanze Samen in den Boden – weich und warm,

kannst du das Wachstum

des neuen Lebens in Lichtflut ahnen?

Blütenumduftet wird es sein,

Augenseufzer,

Sternschneuzer,

weiter…

01/2020