verborgen

Schon vor Jahren habe ich dich gefunden.

Im Verborgenen bliebst du.

Doch ich konnte partout

nicht aufhören, dich zu erkunden.

 

Nun hast du dich endlich gefunden.

Wie unbändig ist meine Freude

und wie gern vergeude

ich meine Zeit, fröhlich ungebunden.

 

Denn auch ich habe mich gefunden.

Der Weg war weit und schwer,

wir beide lernten Umkehr

und Neubeginn, ein Heilen der Wunden.

 

Die schönsten Worte warten hier auf dich.

Sie wollen zu keinem anderen Ohr,

sehnend stehen sie hinter dem Gartentor

und sind nach dir so durstig.

~

Dies inspirierte mich zum Bild. 

www.gedankenspiele-wortkunst.de
mde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.